„P A U S E N E N G E L“

Im Schulalltag zeigt sich immer wieder, dass viele Kinder sich gerne engagieren, hilfsbereit sind und Verantwortung übernehmen. Diese Fähigkeiten werden mit der „Aktion Pausenengel“ aufgegriffen Damit wird die Sozialkompetenz erweitert und die persönliche Kompetenz gefördert!

Interessierte Kinder der 3. und 4. Jahrgänge melden sich, um in einigen Pausen einen „Dienst“ als Pausenengel zu übernehmen. Die Aufteilung der Kinder wird in eine Liste bzw. einen Kalender eingetragen. Dort können sie selbstständig ablesen, wann sie an der Reihe sind. Zu Beginn der Pause ziehen die Kinder eine Reflexionsweste an, damit sie für die Schüler schnell zu erkennen sind.

Vor Beginn der Einteilung werden die Kinder mit den Aufgaben und Regeln des Pausenengel-Dienstes vertraut gemacht.

Die Beteiligung und Aufteilung der Dienste wird nach etwa 3 Monaten neu abgefragt und eingeteilt, damit möglichst viele Kinder Gelegenheiten bekommen, sich zu beteiligen.

Zur Ausbildung der Pausenengel gehören folgende Punkte/Aufgaben:

  • In der Eingangshalle sollen die Kinder freundlich daran erinnert werden, nicht zu schreien oder zu rennen.(Einhaltung der Schulregeln)

  • Auf dem Schulhof schauen, ob ein Kind ängstlich alleine steht, weint oder hingefallen ist und dann Hilfe anbieten.

  • Bei Kindern, die gegen Schulhofregeln verstoßen, an diese erinnern.

  • Bei Streitigkeiten nicht eingreifen, sondern die aufsichtsführende Lehrperson benachrichtigen oder holen.

  • Die Pausenengel sind keine „Hilfspolizisten“, sondern „wachsame Helfer“!